Das Recht auf Wohnen sollte demokratisch und gemeinwirtschaftlich geregelt sein.

Das Recht auf Wohnen sollte demokratisch und gemeinwirtschaftlich geregelt sein.

Rezension von: Reinhold Gütter: Wohnungsnot und Bodenmarkt. Nachhaltige Alternativen für Wohnen und Stadtentwicklung. Eine Flugschrift
104 Seiten | VSA-Verlag, Hamburg 2019 | EUR 9,80

Reinhold Gütter, ehemals Abteilungsleiter im Kölner Amt für Stadtentwicklungsplanung, hat eine Flugschrift verfasst. Er will einen verständlichen Überblick über die Wohnungspolitik im Nachkriegsdeutschland und den Umgang mit dem Grundbedürfnis Wohnen in kapitalistisch verfassten Gesellschaften geben.… Weiterlesen “Das Recht auf Wohnen sollte demokratisch und gemeinwirtschaftlich geregelt sein.”

Die Klassenfrage neu stellen.

Die Klassenfrage neu stellen.

Erschienen in SoFoR-Info 64

50.000 Menschen sind zum Hambacher Forst gefahren, um einen Ausstieg aus der Kohleverstromung zu fordern, vielerorts protestieren Mieter*innen gegen Mietwucher und Verdrängung, in München und Düsseldorf bringen neue Polizeigesetze Zehntausende auf die Straße, und nicht zu vergessen die Arbeitskämpfe bei so unterschiedlichen Firmen wie Ryanair, Amazon oder Halberg Guss.… Weiterlesen “Die Klassenfrage neu stellen.”

Die SMK-Theorie wieder aufgreifen …

Die SMK-Theorie wieder aufgreifen …

Erschienen in Z 109

Mit dem Zusammenbruch des sozialistischen Staatensystems und dem Niedergang der kommunistischen Parteien und marxistischen Strömungen in der Sozialdemokratie ist es still um den „Staatsmonopolistischen Kapitalismus“ geworden. Seit der Wirtschafts- und Finanzkrise 2007/2008 taucht er zur Charakterisierung des gegenwärtigen Gesellschaftssystems mitunter zwar wieder auf, von einer Renaissance der Theorie des staatsmonopolistischen Kapitalismus (im Folgenden kurz SMK-Theorie) kann aber keine Rede sein.… Weiterlesen “Die SMK-Theorie wieder aufgreifen …”

Das Einfache, das schwer zu machen ist

Das Einfache, das schwer zu machen ist

Erschienen in SoFoR-Info 56

Über Dietmar Daths „Klassenkampf im Dunkeln“

In zehn „zeitgemäße[n] sozialistische[n] Übungen“ legt Dietmar Dath Gründe dafür dar, „daß wir nicht im Kommunismus leben.“ Anders als manche sozialwissenschaftliche Studie ist sein Buch in einer Sprache geschrieben, die beim Lesen Freude macht.… Weiterlesen “Das Einfache, das schwer zu machen ist”

Damit Wohnen bezahlbar bleibt – 
Mieten deckeln, Sozialer Wohnungsbau jetzt!

Damit Wohnen bezahlbar bleibt – 
Mieten deckeln, Sozialer Wohnungsbau jetzt!

Erschienen in Z 93

Bericht über die wohnungspolitische Konferenz der LINKEN in Göttingen am 15. Dezember 2012

Jahre lang blieb die Wohnungspolitik vor allem dem kleinen Kreis der Fachleute aus Wohnungswirtschaft und Mieterverbänden überlassen. Das hat sich mittlerweile geändert: Die Wohnungspolitik ist zu einem Top-Thema geworden.… Weiterlesen “Damit Wohnen bezahlbar bleibt – 
Mieten deckeln, Sozialer Wohnungsbau jetzt!”

Soziale Wohnungspolitik in Wachstumsregionen

Soziale Wohnungspolitik in Wachstumsregionen

Erschienen in Z 95

Die Wohnungspolitik hat es wieder auf die Titelseiten der Zeitungen geschafft. Kein Wunder, fehlen doch vor allem in den Großstädten viele Zehntausende Wohnungen, hat sich der Wohnungsneubau zwar wieder belebt, liegt aber immer noch deutlich unter dem Neubaubedarf, steigen an vielen Orten die Mieten dramatisch und droht Mieter/innen die Verdrängung aus ihren angestammten Quartieren.… Weiterlesen “Soziale Wohnungspolitik in Wachstumsregionen”

Initiativen und Themen einer Stadtpolitik von links

Initiativen und Themen einer Stadtpolitik von links

Erschienen in Z 88

Rezension von

  • Andrej Holm / Dirk Gebhardt:
    Initiativen für ein Recht auf Stadt:
    Theorie und Praxis städtischer Aneignungen
    VSA Verlag, Hamburg, 2011,
    286 Seiten, 19,80 Euro
  • Bernd Belina / u.a. (Hg.):
    Urbane
    Differenzen. Disparitäten innerhalb und zwischen Städten
    Verlag Westfälisches Dampfboot, Münster, 2011
    251 Seiten, 25,90 Euro

Einleitung

5.000 Menschen, die in Berlin gegen Wohnungsmangel und Mietenexplosion demonstrieren und die Gentrifizierung ihrer „Kieze“ damit erfolgreich zum Thema machen – das lässt aufhorchen.… Weiterlesen “Initiativen und Themen einer Stadtpolitik von links”

Wider die öffentlich geförderte Verdrängung

Wider die öffentlich geförderte Verdrängung

Erschienen in Marxitische Blätter 2-2011

Besprechung von

Christoph Twickel: Gentrifidingsbums oder eine Stadt für Alle
Hamburg: Edition Nautilus, 2010

Andrej Holm: Wir bleiben alle! Gentrifizierung – Städtische Konflikte um Aufwertung und Verdrängung
Münster: Unrast-Verlag, 2010

Die räumliche Verdrängung von Bewohnern/innen mit niedrigen Einkommen durch Bewohner/innen mit höheren Einkommen wird vielerorts diskutiert und führt zu Protesten.… Weiterlesen “Wider die öffentlich geförderte Verdrängung”